www.My-Next-Book.de

My Next Book
My Next Book ist dein online Bücher­regal. Alle Bücher, die du zu Hause hast, stellst du schnell und einfach rein: Mit Inhalts­angaben und Kritiken, alles über­sichtlich nach Kategorien geordnet.

Klick hier, um es dir kosten­los anzu­schauen.
Tödliche Intrige: Roman

Tödliche Intrige: Roman

Autor:
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
Sprache:
Genre: Krimi
Erschienen: 2007-04-10

MNB Bewertung: (3/5)
ISBN: 9783404267347
Jetzt kaufen
Inhalt
Am Anfang sitzt der Ich-Erzähler wegen Mordes im Gefängnis, ohne überhaupt zu ahnen, wie es soweit kommen konnte. Er habe „noch immer nicht so ganz durchschaut, was eigentlich geschehen ist“, schreibt er nieder. Dank der Erzählkunst von Arnaldur Indriðason aus Reykjavík aber wird bei der Lektüre das ganze Ausmaß seiner Lage überdeutlich und auf packende Weise klar. Denn der Mann ist einer faszinierenden Frau aufgesessen, die seine Leidenschaft zu einer wahrhaft Tödlichen Intrige ausgenutzt hat. Das klingt wie der Stoff, aus dem Tausende von Krimis sind. Aber Indriðason gelingt es trotzdem, seinem Plot immer wieder überraschende Wendungen und Einfälle zu geben, die die Spannung immer auf höchstem Niveau zu halten verstehen. Früher war der inzwischen 44-jährige isländische Autor Filmkritiker und Journalist Arnaldur Indriðason bei der größten Tageszeitung seines Landes. Inzwischen hat er sich als freier Schriftsteller mit preisgekrönten und mit viel Lokalkolorit durchsetzten Thrillern wie Nordermoor, Todeshauch oder Gletschergrab etabliert -- und dabei offenbar das Gute seiner vorherigen Pressetätigkeit in die Literatur hinübergerettet. Denn auch Tödliche Intrige ist nicht nur gut recherchiert und schlüssig geschrieben, sondern wirkt dank seiner starken Bilder besonders visuell. Allerdings sind es diesmal vor allem innere Bilder, die Indriðason für den Film im Kopf seiner Leser entwickelt. Denn Tödliche Intrige über eine Femme fatale und einen Mann, der bis zum Schluss trotz des Betrugs von ihr nicht loskommen kann, ist sein erster psychologischer Roman. Als Leser kann man nur hoffen, dass er bei seinen nächsten Büchern diesen Weg noch ein Stückchen weitergeht. --Stefan Keller