www.My-Next-Book.de

My Next Book
My Next Book ist dein online Bücher­regal. Alle Bücher, die du zu Hause hast, stellst du schnell und einfach rein: Mit Inhalts­angaben und Kritiken, alles über­sichtlich nach Kategorien geordnet.

Klick hier, um es dir kosten­los anzu­schauen.
Tripoint

Tripoint

Autor:
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Genre: Science Fiction
Erschienen: 2002

MNB Bewertung: (0/5)
ISBN: 9783453187849
Jetzt kaufen
Inhalt
Tom Bowe-Hawkings ist das Kind einer Vergewaltigung. Vor 23 Jahren wurde seine Mutter Marie Hawkings auf einem Landgang von Austin Bowe überfallen und missbraucht. Gegen den Willen ihrer entsetzten Familie hat sie das Kind ausgetragen, und seither lebt Tom auf dem riesigen Handelsschiff der Hawkings als Außenseiter und Fremdkörper inmitten des Familiengeflechts aus Onkeln, Tanten und Cousins. Verzweifelt und vergeblich kämpft er seitdem um die Liebe seiner Mutter, der "verrückten Marie", die nur von einem einzigen Gedanken beherrscht ist: der Rache an Austin Bowe. 23 Jahre lang hat es das Hawkings-Schiff unter der Führung von Maries Bruder Mischa sorgsam vermieden, auf seinen Handelsrouten noch einmal der Bowe-Sippe zu begegnen, um nach jenem "peinlichen Zwischenfall" nur ja nicht wieder den reibungslosen interstellaren Handel zu gefährden. Doch jetzt, direkt nach einem Sprung aus dem Hyperraum, trifft eine beunruhigende Nachricht ein: Auf der Raumstation Viking ist neben dem Schiff der Hawkings auch ein Schiff der Bowe eingetroffen -- und Kapitän ist Austin Bowe. Sowohl Tom als auch Marie erhalten strenge Anweisung von Kapitän Mischa Hawking, jeglichem Ärger aus dem Weg zu gehen. Doch die Tragödie ist nicht mehr aufzuhalten, unausweichlich ist die Begegnung Toms mit seinem bislang unbekannten Vater und dessen zweitem Sohn. Tripoint ist ein weiterer Roman aus dem Zyklus der "Company-Kriege" der vielfach preisgekrönten Caroline Janice Cherryh. In einer fernen Zukunft leben die Sippen der "Spacer" auf ihren riesigen Handelsschiffen, Pulsadern der Zivilisation in einem komplizierten politischen Geflecht aus Planeten und Raumstationen. Mit gewohnter Meisterschaft schildert Cherryh ihre Vision der Zukunft, die so bizarr und fremd und gleichzeitig so realistisch, beinahe vertraut wirkt. Vor diesem Hintergrund erzählt sie ein düsteres und packendes Drama, das unter die Haut geht -- ein vielschichter Roman, der einem den Atem raubt und seine Leser noch lange heimsuchen wird. --Birgit Will